Karenz und Kinderbetreuungsgeld

Unselbstständig arbeitende Mütter und Väter haben Anspruch auf Karenz, d.h. auf eine Freistellung von der Arbeit bei Entfall des Arbeitsentgelts. Statt des Gehalts bzw. des Lohns erhält die Mutter oder der Vater Kinderbetreuungsgeld. Die maximale Dauer der Karenzzeit liegt bei insgesamt zwei Jahren und beginnt frühestens mit Ende der Schutzfrist (Arbeitnehmerin darf nicht beschäftigt werden), also acht bzw. zwölf Wochen nach der Geburt des Kindes.

Die vier Varianten des pauschalen Kinderbetreuungsgeldes:

  1. Variante 30 + 6 (Bei Inanspruchnahme durch einen Elternteil bis zur Vollendung des 30. Lebensmonats des Kindes/ Bei Inanspruchnahme durch beide Elternteile maximal bis zur Vollendung des 36. Lebensmonats des Kindes); ca. 436€ pro Monat
  2. Variante 20 + 4; ca. 624€ pro Monat
  3. Variante 15 + 3; ca. 800€ pro Monat
  4. Variante 12 + 2; ca. 1.000€ pro Monat

Einkommensabhängiges Kinderbetreuungsgeld:
Variante 12 + 2; 80% der Letzteinkünfte

» Antrag auf Kinderbetreuungsgeld [PDF]

Aktuell

17.04.2018 | Der Geschichtenerzähler
Im Rahmen des Kinder Lese-und Geschichtenfestivals des OÖ Familienbundes (25.04.-27.04) am Pöstlingbmehr »  
06.04.2018 | Weltgesundheitstag – Familie bewegt
Mit der „Wanderaktion Almgaudi“ macht der Familienbund Lust auf’s Wandernmehr »  
10.01.2018 | Regierung auf gutem Familienkurs
Deutliche Entlastung durch Familienbonus Plus und viele weitere Familienbundforderungen finden sich mehr »  
14.11.2017 | Bindung der Kinder zu den Eltern von größter Wichtigkeit!
Podiumsdiskussion am 10. November 2017 in St. Pölten: Expertinnen warnen vor dem Verlust der Familiemehr »  
10.11.2017 | Familienbund: Präsident Baier im Amt bestätigt
Familienverträglichkeitsprüfung, Interessenvertretung für Familien, steuerliche Entlastung für Familmehr »  

Facebook

Twitter